REVITA 2014 – Sleeping Base Buochs erwacht!

Der Militärflugplatz Buochs im Kanton Nidwalden ist eine „Sleeping Base“ der Schweizer Luftwaffe. Das bedeutet die Anlage ist zwar noch im Inventar, wird aber nicht mehr aktiv genutzt. Lediglich die allernötigsten Unterhaltsarbeiten werden periodisch durchgeführt. Im Notfall könnte man die Infrastruktur wieder hochfahren. Genau dieses Szenario sah die Übung REVITA 2014 vor. Im Rahmen des Wiederholungskurs (WK) in Meiringen, verschob ein Teil der Truppen inklusive Flugzeuge in die Innerschweiz und hauchte dem ehemaligen Mirage Standort Buochs für 3 Tage neues Leben ein! Ziel der Übung war die Verlegung von Truppenteilen, den Flugbetrieb bzw. die Wartung ab ungewohntem Standort zu üben sowie Problemstellungen in den Bereichen Logistik und Sicherung zu lösen. Total sah man 4 Hornet und 4 Tiger in Buochs. Zusätzlich kam am Dienstag (Einflugtag) eine weitere F/A-18 um im Rahmen einer Notfallübung die Kabelanlage zu testen. Diese wurde extra für die Übung wieder installiert. Ich war am Dienstag und Mittwoch vor Ort. Zwischendurch gab es auch „Werksverkehr“ der Pilatus Flugzeugwerke, unter anderem zwei PC-21 der Saudischen Airforce und eine PC-7 der Inder. Was Wetter war zeitweise sehr kritisch, trotzdem konnte die Übung erfolgreich durchgeführt werden. Die Luftwaffe betont, dass dies eine einmalige Sache war. Das Militär will sich aus Buochs komplett zurückziehen und den Status „Sleeping Base“ aufheben.

1 Kommentar

  1. Herzlichen Dank für die super Fotos der U Revita…aber die Aufnahmen „Tiger 92/97“ mit Buochser Kirche liess mir mal kurz die Armhaare hochstehen!!!…TOP!!!
    Gruss aus Buochs….

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.